So schützen Sie sich und Ihre Familie vor der „finanziellen Atomexplosion“:

„Die 7 WICHTIGSTEN Tipps wie Sie einer Währungsreform vorsorgen“

Unterschrift
‚Super-Insiderreport!‘

Livia Meister, Zürich

Währungsreform Deutschland

Währungsreform - Wie oft gab es diese schon in Deutschland?

Droht dem Euro ebenfalls das Schicksal der Währungsreform?

Wenn man in Deutschland von einer Währungsreform spricht, ist in der Regel die Einführung der Deutschen Mark nach dem Zweiten Weltkrieg gemeint. Tatsächlich gab es in Deutschland aber schon früher Währungsreformen. Selbst nach 1948 sind staatliche Eingriffe in die Währungspolitik, sowohl in der BRD als auch in der DDR, bekannt. Folgende Währungsreformen und Währungsumstellungen fanden statt:

  1. In den Jahren 1871 bis 1873
  2. In den Jahren 1923 bis 1925
  3. Im Jahre 1948 in den westlichen Besatzungszonen
  4. Im Jahre 1948 in der sowjetischen Besatzungszone, der späteren DDR
  5. Im Jahre 1957 in der ehemaligen DDR
  6. Im Jahre 1990 durch die Einführung der D-Mark in der ehemaligen DDR


Video: Währungsreform – wann kommt sie wieder?

Die Währungsreform von 1871 bis 1873

Mit der Gründung des Deutschen Reiches änderte sich die politische Landschaft grundlegend. Es wurde Ende des 19. Jahrhunderts erforderlich, eine einheitliche Währung für die einzelnen deutschen Staaten zu schaffen. Mit der Einführung der Mark wurden herkömmliche Währungen wie Taler, Gulden, Kreuzer und Groschen abgeschafft. Die Umstellung erfolgte nach zweijähriger Planung im Jahr 1873. Lediglich im Freistaat Bayern dauerte die Umsetzung länger, nämlich bis in das Jahr 1876.

Mit dem Reichsmünzgesetz aus dem Jahre 1871 wurde festgelegt, dass die bisherige Silberwährung einheitlich in eine Goldwährung umgewandelt werden soll. Ferner wurde eine einheitliche Münzprägung in der Erneuerung des Reichsmünzgesetzes im Jahre 1873 vorgeschrieben. Zeitgleich zu dieser Währungsreform wurde in Deutschland das Dezimalsystem eingeführt.



Die effektivste deutsche Währungsreform

Nach Ende des Ersten Weltkriegs wurde Deutschland in eine tiefe Schuldenkrise durch die hohen Reparationszahlungen gestürzt. Die Inflationsrate wuchs so rapide an, dass sich die deutsche Regierung der Weimarer Republik entschloss, die Währung von der Mark auf die Rentenmark, die später in Reichsmark umbenannt wurde, umzustellen. Diese Währungsumwandlung bezeichnen Finanzexperten auch heute noch als die kurzfristig betrachtet erfolgreichste Währungsreform in Deutschland, welche aber auch wie zumeist mit hoher Armut der Bevölkerung einherging. Als offizielles Zahlungsmittel, das auf Goldvorräte fundierte, wurde die Reichsmark aber erst mit dem Münzgesetz im Jahr 1924 genehmigt. Doch nach nur einem Jahr wurde die Mark als Zahlungsmittel abgeschafft. Durch diese Maßnahmen wurde der Wechselkurs zum US-Dollar auf den Stand vom Jahr 1914 zurückgeführt.

Die Währungsreformen am Ende des Zweiten Weltkriegs

Die Deutsche Mark wurde durch die Währungsreform 1948 als offizielles Zahlungsmittel in den drei westlichen Besatzungszonen Deutschlands eingeführt. Auch in der heuten Zeit wird dieser wirtschaftspolitische Eingriff als einer der wichtigsten im Nachkriegsdeutschland angesehen. Als Folge dieser Währungsreform entwickelte sich in der sowjetischen Besatzungszone eine hohe Inflationsrate, verursacht durch den starken Zufluss von Reichsmark aus dem Westen. Dies hatte zur Folge, dass schon innerhalb nur drei Tagen nach der Währungsreform im Westen, auch in den sowjetisch besetzten Gebieten Deutschlands die D-Mark der Deutschen Notenbank als Zahlungsmittel anerkannt wurde.

Währungsreformen in der ehemaligen DDR

Die Durchführung des Geldschnitts 1957 in der DDR sollte dazu dienen, den Überhang an Bargeld zu drosseln. Obwohl keine Einführung einer neuen Währung erfolgte und dadurch keine echte Währungsreform stattfand, wird diese Maßnahme, die mehr als 267 Millionen D-Mark aus dem Geldumlauf entriss, als Währungsreform in der deutschen Währungsgeschichte bezeichnet. Im Jahr 1990 fand eine echte Währungsreform nach Öffnung der Grenzen statt, als in der ehemaligen DDR die DDR-Mark entwertet und durch die Deutsche Mark ersetzt wurde.


Viel Erfolg bei der Anwendung dieser wertvollen Tipps und Tricks

Wünscht Ihnen Ihr


Thorsten Wittmann ®
Mehrfacher Finanzautor
Vorstand Verbraucherschutz Klartext e.V.